Tagesaufenthalt der Diakonie freut sich über Spende

 

Pessemeldung vom 22.November 2019:

Bad Zwischenahn. –

Nach dem erfolgreichen ersten RegioMahl, das am 8. und 9. Oktober von „Nordwest isst besser“ in der Volkshochschule Oldenburg e.V. ausgerichtet wurde, konnte jetzt ein Scheck über 500 € an die Wohnungslosenhilfe der Diakonie übergeben werden.

Viele Gäste sowie Unterstützerinnen und Unterstützer haben die Veranstaltung zu einem Erfolg werden lassen und damit gleichzeitig Menschen in Wohnungsnot einen genussvollen Abend ermöglicht. „Wir waren völlig überwältigt von der zahlreichen Teilnahme der Oldenburger Grünkohlgenießer als auch von der guten Teilnahme von Oldenburgern, die sich in schwierigen Lebensverhältnissen befinden. Deshalb ist es uns jetzt eine große Freude, dass wir diesen Betrag an die Wohnungslosenhilfe der Diakonie weiterreichen können“, so Martin Bartsch von der Stadt-Fleischerei Bartsch und Netzwerkmitglied. Im Tagesaufenthalt für Menschen in Wohnungsnot werden jeden Tag ein warmes Mittagessen, Frühstück und Getränke angeboten. „Das ist ein ganz wichtiger Teil unserer Hilfe für die Menschen in Wohnungsnot. Und weil das Essensangebot nur durch Spenden finanziert wird, freuen wir uns über diese Unterstützung“, sagt Reinhild Hagedorn, Leiterin des Tagesaufenthaltes.

 

Bei dem Netzwerk handelt es sich um einen Zusammenschluss von kleinen und mittleren Unternehmen der Lebensmittelbranche, die sich seit Jahren aktiv für eine nachhaltigere und sozial gerechtere Produktion und Verarbeitung im Nordwesten einsetzen, für das Klima, für die Region und für die Menschen in der Region.

Vor diesem Hintergrund wurde das RegioMahl umgesetzt, ein genussvoller Abend zum Thema „Grünkohl einmal anders“ für zahlende Gäste, die damit gleichzeitig einen weiteren Abend für Menschen in Wohnungsnot ermöglichten. Köche der Regionalmannschaft Niedersachsen hatten mit tatkräftiger Unterstützung Grünkohl in außergewöhnliche Gerichte verwandelt und so zu zwei genussreichen und unterhaltsamen Abenden beigetragen. Damit dies kein einmaliger Beitrag bleibt, unterstützt das Netzwerk das Projekt „Volle Teller für leere Geldbeutel“ der Diakonie Oldenburg sehr gerne.

 

 


 

 

 

 

Übergabe des Spendenschecks von Mitgliedern des Netzwerks „Nordwest isst besser“ an die Mitarbeiter des Tagesaufenthalts der Diakonie Oldenburg (v.l.n.r.): Reinhild Hagedorn (Tagesaufenthalt), Martin Bartsch (Stadt-Fleischerei Bartsch), Silke Kohnert (Evangelische Krankenhaus Service GmbH), Dennis Haase (Tagesaufenthalt), Benjamin Heinemann (Heinemann GmbH), Dennis Kayser (Getränke Gerdes&Willers).

Foto: Matthias Knust

Sie möchten mehr zu eks oder unserem Engagement für nordwest2050 wissen? Gern!
Ev. Krankenhaus Service GmbH
Herr Michael Klein
Tel. 04403 / 62 44 0 – 0
E-Mail: Michael.Klein@eks-online.de